Rolf Häusler

IQSoft ist seit vielen Jahren mit grossem Abstand die Nummer Eins unter den Schweizer Qualitätsmanagementprogrammen. Einerseits liegt das natürlich an der vielfältigen Klasse unserer modularen Software. Ausserdem entwickeln wir IQSoft seit 25 Jahren laufend weiter.
Und schon genau so lange sind alle allgemeinen Updates kostenlos. So weit, so einzigartig.

Martin Hainz

Erstklassige Qualitätsmanagementsoftware optimiert Prozesse exakt nach Ihren Anforderungen. Damit das klappt, müssen Sie sich bei Fragen und Wünschen ganz auf das Support-Angebot für Ihre Lösung verlassen können. So wie Qualitätsleiter Martin Hainz. Er setzt beim Uhrwerkspezialisten RONDA AG auf IQSoft und die Leistungen der IQS AG.

Jana Walker

Höhere Qualität, Leistung, Effizienz, Transparenz und dazu die Zertifizierung nach ISO 9001:2015? Das alles erarbeitete sich die SwissPrimePack AG mit dem elektronischen QuaIitätsmanager IQSoft innert sensationellen sechs Monaten. Dies erforderte auch eine gewisse Härte. Doch IQSoft ist vom Personal aller Stufen bestens akzeptiert. Warum? Weil IQSoft nicht einfach kontrolliert, sondern allen die Arbeit erleichtert. Unklares wird definiert. Abläufe werden ruhiger. Fehler verschwinden wie von selbst. Das zahlt sich aus – auch dort, wo es nicht direkt messbar ist.

Firmenlogo SwissPrimePackAG, Altstätten SG

Christoph Allemann

Die SwissChuck AG in Effretikon als typisches KMU: 99% Schweizer Wertschöpfung, 80% Export, 90% Massanfertigungen. 2015 und 2016 als harte Jahre. Dann die Erneuerung der gesamten Prozesslandschaft. Und prompt gibts zum 50. Geburtstag das beste Ergebnis der Firmengeschichte und die Zertifizierung nach ISO 9001:2015.

Stefan Strebel

Planen Sie die Zertifizierung für Lebensmittelsicherheit nach FSSC 22000 ohne digitale Unterstützung? «Unmöglich!», wird man Ihnen bei der Braunwalder AG in Wohlen sagen. Der bekannte Fleisch- und Wurstproduzent hat die FSSC-Zertifizierung im Frühjahr 2017 auf Anhieb bestanden und empfiehlt aus Erfahrung: Setzen Sie für Qualität à point erstens auf sorgfältige Projektplanung. Und zweitens auf IQSoft, das Filet unter den elektronischen Qualitätsmanagern.

Ralf Dorn

Ob abgestürzter PC, vergessenes Passwort, falsch verkabelter Beamer, Notebook-Diebstahl oder wasserfest verschmierter Monitor: Es gibt kaum etwas, das die vier IT-Verantwortlichen der Allgemeinen Gewerbeschule Basel im Kontakt mit ihren fast 5’000 Kunden noch nicht erlebt haben. Um dabei den Überblick zu behalten, setzen die Basler Informatiker täglich auf elektronisches Qualitätsmanagement mit IQSoft. Jedes Ereignis wird erfasst. Massnahmen erfolgen schnell und gezielt. Kosten von Geräte-Anschaffungen über die Wartung bis zu Reparaturen werden per Mausklick ausgewertet und sind einfach zu belegen – ideal bei knapp kalkulierten Budgets und optimal für kleine Teams mit komplexen Aufgaben.